Welt Wald Klima Initiative erläutert der Führung des Umweltministeriums die aktuellen Fortschritte

Titelbild_Staatasekretaerin

Parl. Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter in der Bundesregierung zuständig für Klimaschutzpolitik

Mit der GROKO wurden Ministerin und StaatssekretärInnen des Umweltministeriums neu besetzt. Das bringt auch eine personell bedingte Veränderung der Entscheidungsstrukturen mit sich. Die über Jahre aufgebauten Vertrauensverhältnisse zu den vorherigen Entscheidern waren für die WFF und die inhaltlichen Projekte wichtig. Nicht immer sind Akteure, die bereits in anderen Funktionen aktiv waren, als Nachfolger bestellt. Dann ist es besonders wichtig, Kontakt und Glaubwürdigkeit aufzubauen. Für die Welt Wald Klimain Initiative zeigt sich ein Jahr nach der Regierungsbildung, dass der direkte und vertrauenswürdige Draht zu den politischen Spitzen bestehen bleibt. So gab es vor einigen Tagen ein ausführliches Gespräch zu den praktischen Erfahrungen und den Möglichkeiten für Unternehmen zur Klimaneutralität bei der Parl. Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter MdB. Sie ist die für Klimaschutz Verantwortliche im Umweltministerium. Im Vorfeld hatte es bereits eine Begegnung mit Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendriks gegeben, die die Staatssekretärin um Vertiefung des Themas mit der Initiative des Senats bat.

Das Gespräch wurde als kompetent empfunden, die aktive Zusammenarbeit mit dem Ministerium soll unmittelbar fortgesetzt werden.